D&D-Tip: Persönliche BH-Beratung in Hannover

On Bratabase

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Montag, 17. September 2012

Review: Faux Fur Trim Quilted Jacket by Pepperberry – Die herbstige Fühlingsjacke

Die Marke Pepperberry wurde ja bereits im Mai von george vorgestellt. Da der Herbst gerade angebrochen ist, wäre da nicht ein Review zu einer Herbst/Winterjacke angebracht?
 Ja, das habe ich mich auf gefragt, deshalb kommt nun eines.
 ;-)

 Mit den Größen von sämtlichen Marken, die als busenfreundlich gelten stehe ich ja ein wenig auf dem Kriegsfuß. Die meisten Kleidungsstücke passen nämlich auch hier nicht, da der Unterschied zwischen Taillenumfang (79cm) und Brustumfang (110cm) zu groß ist. Das scheint ein unüberbrückbares Verhältnis bei einer Kleidergröße von geschätzt 40 zu sein.
Wie gesagt, geschätzt. So genau weiß ich das nicht, weil ich immer mehrere Größen hoch gehen muss, damit ich meine Brüste unterbringen kann. Aber ich wollte Pepperberry noch einmal eine Chance geben. Deshalb habe ich mir eine neue Jacke bestellt, die mir ins Auge gefallen ist.
Kurz zuvor hatte ich mich noch beschwert, dass Pepperberry im Moment keine Jacken mit Kapuzen anbieten. Aber ich muss ehrlich zugeben, dass ich schon länger nicht mehr geschaut hatte.

 Da sie eh gerade im Angebot ist, weil die neue Herbst/Winter Kollektion draußen ist, habe ich mich für die Faux Fur Trim Quilted Jacket in 12 und 14 entschieden. Leider gibt es bei Jacken noch kein Super Duper Curvy, weshalb es bei SC (SuperCurvy) bleiben musste.

Doch bevor es zu meinem Review kommt, wollte ich beschreiben, welche Probleme ich meistens bei der Suche nach einer Jacke habe. Vielleicht findet ihr euch darin wieder. Ich bin übrigens knapp 160cm groß.

1. Wenn Jacken am Bauch passen ist es obenrum ein bisschen kühl. Warum? Na, fehlen halt 15-20cm Stoff, um sie schließen zu können.

2. Jacken, die an den Brüsten passen sind mehrere Nummern zu groß, woraus sich folgendes Dilemma bildet
     a. Die Schultern sind zu breit
           i. Finger bleiben schön warm…die Ärmel lassen nämlich teilweise keinen Millimeter mehr davon sichtbar.
     b. Man sieht aus, wie eine Fledermaus, weil die eigenen Achseln 10 cm vom Jackenstoff entfernt sind.
          i. Bewegungsfreiheit wird durch diesen Sitz enorm eingeschränkt
c. Der Stoff der Jacke hängt schlabberig vom Körper, wodurch jeder Ansatz von Körperform gekonnt kaschiert wird.
d. Sollte man es geschafft haben ein Modell mit Gürtel zu finden, sodass Brüste hinein passen, aber es nicht mehr schlabbert hat man gleich einen Rucksack gekauft…denn in vielen Fällen stehen die Jacken dann im Bereich über dem Gürtel so weit ab, dass man locker 3 x 1,5 Liter Wasserflaschen mitnehmen kann. Wie praktisch!

3. Herrenjacken haben oft mehr Platz für die Brüste, sind aber an den Hüften zu schmal geschnitten.


Nun zur Jacke.
Bei ihr hatte ich die Befürchtung, dass ich von einigen Kombinationen überfallen werde.

Allgemeine Daten:
Verkäufer: http://www.bravissimo.com/pepperberry/
Preis: Original 75Pounds (94€) runtergesetzt auf 45Pounds (56€
Größe: 8 – 18 C, RC, SC
Material: 52% Baumwolle, 46% Polyamid, 2% Polyester

Beschreibung:Die Jacke wurde mit abnehmbarer Kapuze (nicht abnehmbares Kunstfell) und Gürtel, aber ohne Reisverschluss ausgestattet. In diesem Fall ist es allerdings nicht tragisch, da der Wind auch so abgehalten wird.
Insgesamt gibt es 7 Knöpfe und zwei Taschen.
Die Schlaufe am Gürtel ist lustig. Durch ein Bändchen kann sie mehrere Zentimeter verschoben werden, aber niemals ganz verloren gehen.
Ein wenig schade ist, dass die Kapuze nicht geschlossen werden kann. Bei dem starken Wind, den wir hier haben, muss dann extra noch ein Schal um den Hals gelegt werden.


Qualität:
So beim ersten Anschauen, konnte ich keine Mängel feststellen. Das Material wirkt durch den hohen Baumwollanteil auch kein bisschen billig.
Alle Nähte scheinen gut und sicher vernäht zu sein.

Anprobe:
Angefangen habe ich mit 14SC und war total überrascht, dass die Jacke problemlos zu ging. Ein Wunder. Die Bewegungsfreiheit ist ein wenig eingeschränkt, weil man leichte Fledermausärmel hat, die nicht richtig in der Achsel anliegen. Deshalb spannt es oberhalb der Brust, sobald ich die Arme nach hinten nehme. Dies ist aber noch in einem vertretbaren Maße, wenn man erst mal eine Jacke haben will, die überhaupt annähernd passt.
Im oberen Rückenbereich sitzt die Jacke ein klein wenig Locker. Am Bauch sitzt sie sehr locker. Eigentlich sogar zu locker, weil ich dort noch gut 5cm Luft habe.




12SC habe ich gerade so über den Brüsten zu bekommen. Sie sitzt allgemein etwas besser als die 14SC, hat aber durch den Platz, der mir obenrum fehlt noch weniger Bewegungsfreiheit.
Bei der erneuten Anprobe von 14SC kam mir die Bewegungseinschränkung gar nicht mehr so schlimm vor, deshalb wird sie behalten.
Eigentlich hätte ich aber eine 12 Super Duper Curvy haben müssen.

Fazit:
Die passt zu mir. Auf den Werbefotos wird sie sehr kurz getragen. Das ist bei mir nicht der Fall; zum Glück. Mit kurzen Jacken kann ich nämlich nicht viel anfangen.
Leider wäre sie damit dann aber auch allen Frauen über 165cm zu kurz. Sowohl in den Ärmeln, als auch am Körper. Es sei denn natürlich ihr möchtet eine Kurzjacke. Dann ist diese hier ideal.
Orientiert euch einfach an den Außenmaßen, die ich genommen habe und beachtet, dass ihr meistens noch Kleidung unter der Jacke tragt.

Abmessungen 14SC:
Rückenlänge: 63cm
Achsel zu Achsel hinten: 55cm
Taille hinten/vorn: 49cm
Schultern: 47cm
Ärmel: 62cm (man kann aber zur Not den Umschlag abtrennen und unten dran nähen lassen)
Achsel vorn: ca. 70cm.
Dicke: 0,5cm an der aufgeplustertsten Stelle; 0,1cm zusammengedrückt


Was haltet ihr von der Jacke und was würdet ihr lieber sehen?

1 comment

Lydia Stamm
29. November 2012 um 15:21

Wieso habe ich deinen Blog erst jetzt entdeckt? ;-) Ich habe diese Jacke in 14SC und ich liebe sie. Hatte noch nie eine Jacke, die so perfekt sitzt. Sieht gut an dir aus.

Kommentar posten