D&D-Tip: Persönliche BH-Beratung in Hannover

On Bratabase

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Montag, 9. Januar 2012

A bra extender is a girl's best friend...

Okay, da hab ich den Mund jetzt ziemlich voll genommen. Diamanten kurzerhand durch einen BH-Verlängerer zu ersetzen ist ganz schön gewagt. Aaaber, wie ihr euch vielleicht schon denken könnte, habe ich meine Gründe für diese "steile These". Im Folgenden also eine kleine Abhandlung über den Nutzen eines viel zu wenig beachteten BH-Zubehörs...

Neben der richtigen Körbchengröße ist es beim Bra Fitting bekanntlich wichtig, eine passende Unterbrustbandweite zu finden: Ein BH sollte am Anfang auf dem äußersten Häkchen stabil und bequem (!) sitzen. Das mit der weitesten Einstellung ist relevant, damit man den BH bei Bedarf noch enger stellen kann. Das Band eines BHs dehnt sich ja aus, nicht nur wegen der Elastizität des Stoffes, sondern auch aufgrund von Körperwärme und Beanspruchung.

Manche BH-Verkäuferinnen wollen einem weismachen, daß man einen neuen BH auf dem mittleren oder sogar engsten Häkchen tragen sollte, damit man ihn dann nach Bedarf weiter stellen kann, wenn man es mal bequemer möchte. Das ist natürlich totaler Blödsinn! Wie gesagt gibt das Material mit dem Tragen sowieso nach; ein BH der erst in der engsten Einstellung gut paßt ist einfach von vorneherein zu weit.

Das heißt allerdings nicht, daß man das Band so eng wie möglich wählen sollte, um auf der sicheren Seite zu sein; also einem extremen Ausweiten vorzubeugen, indem man sich einen BH aussucht, den man kaum schließen kann. Ein BH wird immer ein paar Zentimeter nachgeben - je mehr man aber das Band beansprucht desto stärker wird es auch ausleihern. D.h. das Ausleihern hängt nicht nur an unvermeidbarer Belastung (z.B. durch das Brustgewicht) oder an der Pflege (unsachgemäßes oder häufiges Waschen) und normalen Alterserscheinungen (auch ein gut gepflegter BH wird nicht ewig halten), sondern auch daran, wie eng man es wählt. Wird es ständig überdehnt, leihert es natürlich schneller aus. Kennzeichen eines zu engen BHs ist meist, daß er am Anfang stark drückt, was nach dem "Eintragen" nachläßt.

Sollte sich der BH also nachträglich doch als zu eng erweisen, wäre es gegebenenfalls sinnvoller - statt sich durch die Ausweitungsphase zu quälen - übergangsweise ein Verlängerungsstück zu verwenden, den sogenannten BH-Verlängerer oder englisch (Bra) Extender.
Ein BH-Verlängerer ist ein Verschlußstück
mit üblicherweise drei Ösen- und einer
Häkchenreihe, mit dem man den BH
um eine Verschlußbreite verlängern kann.
Diese Exemplare stammen aus dem
Evans Onlineshop.

Den BH dann mit einem oder sogar mehreren Verlängerern passend zu machen, ist aber auch keine optimale Lösung, denn je mehr man das Band hinten verlängert, desto weiter wandern auch die Träger nach außen. Bei vielen Balconette-Schnitten sind die aber sowieso schon sehr weit außen angenäht - trägt man den BH mit Verlängerer, fangen die Träger an von den Schultern zu rutschen. Die anschließende Frage wäre dementsprechend:

Wann und wie setzt man einen BH-Verlängerer sinnvoll ein?

- Zum Anprobieren eines online bestellten BHs
Während man im Laden normalerweise verschiedene Größen durchprobieren kann, muß man sich bei Online-Bestellungen auf eine Auswahl beschränken. Zum Testen der Bandweite ist es daher nicht nur ratsam, die vorhandenen Häkchenreihen durchzuprobieren sondern auch umgekehrt zu testen, ob der BH auch mit ein, zwei, drei Häkchenreihen mehr noch bequem und stabil sitzen würde. So kann man nicht nur erkennen, ob das Band zu weit/eng ist, sondern auch sehen, ob der Schnitt bzw. die Bügel evtl. durch die zu enge Bandweite verzogen werden.
Erfahrungsgemäß neigen viele Frauen dazu, in der ersten Brafitting-Euphorie zu enge Unterbrustbänder und u.U. auch zu große Körbchen als passend zu empfinden. (Gewissermaßen als Ausgleich für die vorher immer zu weiten Unterbrustbänder mit den zu kleinen Körbchen.) Die Verwendung eines Verlängerers beim Anprobieren hilft, dieser Tendenz entgegenzuwirken, da ein längeres Band z.B. ungenutztes Körbchenvolumen zum Vorschein bringt. Umgekehrt ist übrigens zu beachten, daß zu große Körbchen = zu breite Bügel das Band weiter erscheinen lassen, da es durch das Flachziehen der Cups verlängert wird.

BH-Verlängerung mit Gummiband
von Hunkemöller (Produktseite)
Die Anschaffung eines BH-Verlängerers zum Austesten der Größe ist daher m.E. wirklich unbedingt zu empfehlen!
Bitte aber beachten, ob sich der Verlängerer dehnt oder nicht. (Es gibt Exemplare mit Gummiband) - Im ersten Fall wird das Band mit Verlängerer vermutlich ein wenig fester sitzen als bei einem BH in einer Größe größer. (Der Verschlußteil dehnt sich ja nicht mit und der BH-Verlängerer, der ein Stück elastisches Band ersetzt auch nicht) Im zweiten Fall kann man davon ausgehen, daß die Dehnbarkeit des Gummieinsatzes nicht unbedingt mit der des Unterbrustbandes identisch ist. Beide Faktoren machen eine genaue Größenprognose unmöglich - ein BH mit Verlängerer wird immer, nicht nur aufgrund der Träger, anders sitzen als einer ohne.



- Bei Gewichtszunahme, Schwangerschaft oder Druckempfindlichkeit des Brustkorbs
Manchmal verändern sich einfach die Voraussetzungen - ein ehemals gut passender BH ist plötzlich zu eng. Z.B. weil man zugenommen hat, ordentlich Rückenmuskeln aufgebaut, der Brustkorb sich aufgrund einer Schwangerschaft weitet (vor allem in den Wochen vor der Geburt) oder man plötzlich schon einen geringen Druck des Stegs auf dem Brustbein als unangenehm empfindet. Statt sich eine ganze Grundausstattung von BHs zuzulegen, kann man dann natürlich auch erst mal mit einem Verlängerer arbeiten - das ist auf jeden Fall deutlich günstiger! Wie oben aber schon gesagt, sollte man trotzdem darauf achten, daß die Träger nicht anfangen zu rutschen.

- Wenn der gewünschte BH in der benötigten Größe nicht erhältlich ist
Leider ist es immer noch so, daß viele Modelle nur bis zur Unterbrustweite 38 (85) oder 40 (90) produziert werden. Besonders bei Herstellern, die sich auf große Körbchen spezialisiert haben, ist das ein Problem: Das Angebot von Big-Cup-BHs jenseits des UBB 40 ist immer noch ziemlich überschaubar. Der Griff zum Verlängerer ist daher oft die einzige Lösung, das gewünschte Modell doch tragen zu können. Es steht zu hoffen, daß dieses Verlängerer-Einsatzgebiet durch Erweiterung des Größenspektrums irgendwann der Vergangenheit angehört.

- Zur Herstellung einer "Zwischengröße"
Manchmal ist es wirklich so, daß man genau zwischen den Größen liegt - das eine Band sitzt perfekt im mittleren Haken und auf dem weitesten schon zu locker, so daß zu befürchten steht, daß der BH bald nicht mehr richtig paßt, das nächstkleinere Band ist auf dem weitesten Haken aber schon unbequem. Solange der Schnitt des BHs sich nicht extrem ungünstig verändert, kann man dann natürlich auch einen Verlängerer verwenden um eine Zwischenlösung zu kreiren. (D.h. dann nur eine oder zwei Häkchen-Reihen verlängern...)

Genau das ist gerade der Punkt der mich beschäftigt... Am Anfang meiner Bra Fitting-Zeit habe ich auch den oben beschriebenen Fehler gemacht, zu große Körbchen mit zu kleinen Unterbrustbändern zu kombinieren. Nachdem ich meinen Fehler bemerkt hatte, versuchte mein Glück mit der Größe 34H. Es gibt BHs, bei denen das genau richtig ist; allen voran mein heißgeliebter Panache Ariza, der wirklich nur ganz wenig nachgegeben hat. Leider hatte ich z.B. mit dem Cleo Lizzie in der gleichen Größe Pech. Am Anfang war ich überzeugt, daß er ganz gut sitzt - allerdings stellte ich nach einer Weile fest, daß auf Dauer zu viel Gewicht an den Trägern hängt und er auch im engsten Häkchen nicht genug Halt gibt, was bei längerem Tragen zu Verspannungen führt.
Die nachlassende Stabilität mag am schmaleren Unterbrustband hängen (Eine 2 Häkchen-Breite ist bei meiner Brustgröße einfach eine dusselige Idee. Ich verstehe echt nicht, weshalb Panache das macht!) oder an einer insgesamt größeren Elastizität. Jedenfalls wäre 32HH hier definitiv die bessere Wahl gewesen. Dummerweise handelte es sich bei dem Modell (genau wie bei seinen Geschwistern George, Eleanor, Sasha und Alexa) um Saisonware, die längst nicht mehr erhältlich ist. *grummel*

Da mir eine längerfristig gute Stabilität schon wichtig ist, habe ich also beschlossen wieder eine Bandweite nach unten zu gehen, von 34 (75) auf 32 (70) - mit einem gemischten Ergebnis: Von meinen beiden zuletzt bestellten BHs, dem Panache Harmony Balconette und dem Curvy Kate Princess, war der Harmony mit einem 32er Band ein Treffer, beim Princess hätte mir vermutlich ein 34er Band gereicht, denn dieser sitzt auch nach ein paar Wochen mit maximaler Verlängerung noch tadellos, während jener bereits ohne Extender tragbar ist.
Das bestätigt auch meinen ersten Eindruck - ich habe allerdings beide behalten, einfach weil ich zu faul für einen Umtausch war.  (Schande auf mein Haupt, das ist wirklich überhaupt nicht vorbildich von mir! ;-))

Um damit noch mal auf Punkt 1 und das Anprobieren zurückzukommen: Hätte man einen Direktvergleich zwischen den Größen, wäre es vermutlich weit weniger problematisch, die am besten passende rauszufinden. Wenn man aber nur eine begrenzte Größenauswahl zur Verfügung hat, kann man durchaus mit Bandweiten-Experimenten einiges darüber in Erfahrung bringen, wie gut die Größe gewählt ist. Ob man daraus dann die vernünftige Konsequenz (Exchange!!) zieht, steht noch mal auf einem anderen Blatt.

Benutzt ihr regelmäßig BH-Verlängerer 
und wenn ja/nein weshalb (nicht)?


Weil es noch keinen Song über Bra Extender gibt,
hier doch noch der Klassiker von Marylin:

Kommentare nach dem Jump.


  • Eine Anmerkung noch zum Thema Verlängerer mit Gummiband: ich kenne keine Anwendung, wo sie sinnvoll eingesetzt werden könnten. Das Problem an ihnen ist an zwei Stellen: zum einen sind sie durch ihre meistens starke Elastizität nicht stabil genug, zweitens sind sie einfach viel zu lang. Das bewirkt, dass sich die gesamte Konstruktion des BHs verschiebt. Als Konsequenz stehen die Träger viel zu weit außen und können einschneiden und herunterrutschen. Die Bügel werden möglicherweise gar nicht mehr auseinandergedehnt und können auf die Brüste drücken, was nicht erwünscht und nicht gesund ist. Wenn man so starke Verlängerung braucht, dass man sich für einen so langen Verlängerer entscheiden würde, würde ich eher eine UBB-Größe mehr empfehlen.
    My recent post Bestimmung der richtigen BH-Größe und Erstberatung • Re: 69/81-79-84 wunderland
  • george
    Ja, du hast völlig recht... danke für die Ergänzung. :)
    Ich habe auch nie so recht verstanden, weshalb es so viele Verlängerer mit Gummiband gibt... die sind ja meist noch dehnbarer als der BH selbst. Aber vielleicht war eben genau die ursprüngliche Idee, diese Elastizität zu imitieren...
  • George, hast du zufällig eine Empfehlung für einen Zweier-Häckchen Verlängerer mit geringem Abstand. Bei meinen Ewas z.B. sind die meisten handelsüblichen Verlängerer zu breit.
  • george
    Sorry, jetzt erst gesehen - ich hab leider keinen Schimmer, ob man dieses Format noch anderswo als bei Ewa Michalak bekommt. Vielleicht mal durch die einschlägigen Onlineshops für Nähbedarf browsen?

Hey, ich bin george und schlecht darin, mich kurz zu fassen. Ich tummle mich mit multiplen Persönlichkeiten im Netz, einige kennen mich vielleicht unter meinem Terry Pratchett-Pseudonym. Zu meinen Hobbies gehört Nörgeln, Kaffeetrinken und Prokrastinieren. Mehr Persönliches gibt es im Jahresrückblick 2013 und auf meiner Vorstellungsseite. [x]

Kommentar posten