D&D-Tip: Persönliche BH-Beratung in Hannover

Blog-Archiv

On Bratabase

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Donnerstag, 8. September 2011

You have 0 Friends

Ich gestehe: Ich mag Social Networks nicht.
Ich verspüre eine große Aversion dagegen von meinen SandkastenfreundInnen und deren Großtanten gefunden werden. Ich will mich nicht virtuell mit ArbeitskollegInnen und Ex-KommilitonInnen beschäftigen. Ich habe keine Lust, ständig darüber nachzudenken, wer etwas auf meiner Wall/Pinnwand posten könnte, das andere meiner sog. "Freunde" nichts angeht oder sich wild im Netz ausbreitendem Content (Fotos!) nachzujagen, um meine Privatsphäre zu schützen. Mir ist das zu kompliziert, zu anstrengend und zu unsicher. Und ja, ich weiß, das ist hoffnungslos anachronistisch.
Manchmal frage ich mich, was aus dem guten alten Nickname geworden ist, mit dem man sich früher durchs Netz bewegte und dem man eine mehr oder weniger fiktive Identität verpaßte? Irgendwie schien mir das freier und unbeschwerter zu sein...

Vielleicht kennt ihr die Southparkfolge, nach der ich diesen Post benannt habe (Staffel 14, Folge 4); ich finde, sie bringt einiges der Absurdität von Facebook ganz gut auf den Punkt...
Bildquelle: southpark.de: s14e04

Twitter stehe ich weniger skeptisch gegenüber, aber den Sinn davon, nun auch außerhalb von Handys auf SMS-Länge zu kommunizieren, kann ich auch nicht ganz nachvollziehen.

However, viele nutzen diese Dienste und es gehört schon zum guten Ton, Blog und Social Networks miteinander zu verknüpfen. Immerhin geht es ja ganz eigennützig darum, eine Auswahl von Optionen anzubieten, wie man den Blog verfolgen kann: Weil man ja irgendwie mit der Zeit gehen muß, starte ich jetzt auch einen Versuch mit den sozialen Netzwerken. Ab sofort könnt ihr drüber & drunter also auch auf Facebook "mögen" oder per Twitter verfolgen. Natürlich nur, wenn das nicht so uncool ist, daß ihr hinterher keine virtuellen Freunde mehr habt, weil sie alle abwandern. ;-)

Selbstverständlich könnte ihr euch auch ganz altmodisch für ein Emailabonnement (vgl. rechte Menüleiste) oder einen RSS-Feed entscheiden, den Blog via Google Friend Connect oder Bloglovin verfolgen oder simpel eine Bookmark setzen und wiederkommen, wenn ihr Zeit und Lust habt.

Nachdem Besucherzahlen und "Freunde" wenig aussagekräftig sind, freue ich mich am meisten über Kommentare von Leserinnen. 

Was haltet ihr von Sozialen Netzwerken?
Findet ihr Repräsentationen von Blogs bei 
Facebook, Twitter etc. sinnvoll oder überflüssig?

Hey, ich bin george und schlecht darin, mich kurz zu fassen. Ich tummle mich mit multiplen Persönlichkeiten im Netz, einige kennen mich vielleicht unter meinem Terry Pratchett-Pseudonym. Zu meinen Hobbies gehört Nörgeln, Kaffeetrinken und Prokrastinieren. Mehr Persönliches gibt es im Jahresrückblick 2013 und auf meiner Vorstellungsseite. [x]

4 comments

9. September 2011 um 01:57

Ich lese den Blog schon am liebsten über RSS-Feeds. Bei der Menge an Blogs, die ich lese, ist es die einzige Möglichkeit, die Neuigkeiten zu verfolgen.
Trotzdem habe ich nun auch die Fanpage "gemocht" und auch auf der Fanpage der Busenfreundinnen empfohlen :)

9. September 2011 um 11:16

Danke für die Freundschaft und die Werbung, Aqua, das ist lieb von dir :)

Wie gesagt, keine Ahnung, ob irgendjemand darauf steht - ich hab jetzt so ein Teil installiert, das automatisch Blogeinträge auf Facebook & Twitter rüberkopiert. Mal sehen ob es funktioniert. ;) Vielleicht ist das für manche praktisch.
Ich selber lasse mich oft per Feed auf Neuigkeiten aufmerksam machen und lese dann auf dem Blog selber. Ich verfolge aber nicht 1001 Blog, da würde mein Kopf explodieren.

9. September 2011 um 19:44

Ich bin auch eher die Feedleserin, aber ich finde FB ganz praktisch. "Privat" als Person bin ich auch eher anachronistisch ;) .

9. September 2011 um 23:54

Zur Blog-Promotion ist es wirklich praktisch. Wie gut, daß nicht alles so anachronistisch sind wie wir. :P

Kommentar veröffentlichen