D&D-Tip: Persönliche BH-Beratung in Hannover

Blog-Archiv

On Bratabase

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Sonntag, 12. Juni 2011

Von Anfänger-BHs und Einsteiger-Modellen

Anfänger-BH oder Einsteigermodell  sind Begriffe, die bei den Busenfreundinnen häufiger verwendet werden. Aber was genau ist damit gemeint?

Auch wenn es erst mal naheliegend wäre, werden so nicht die ersten BHs für junge Mädchen bezeichnet, sondern BH-Modelle, die als relativ unkompliziert gelten, d.h.
- sie fallen größenregulär aus
- sie passen zu unterschiedlichen Brustformen
- sie sind in einem großen Größenspektrum erhältlich

Am Anfang wurde vor allem mit zwei Modellen "gearbeitet", die aufgrund der guten Erfahrungen der polnischen Brafitting-Community übernommen worden waren:

der Panache Tango Balconette und der Freya Pollyanna.

Freya Pollyanna (Bildquelle: Bravissimo)
Panache Superbra - Tango II Balconette (AW2011)

Beide haben ein recht stabiles Unterbrustband, ein (bezogen auf die britischen Marken) größenregulär ausfallendes Körbchen und machen meist eine ganz gute Brustform.
Darüberhinaus galten sie als exemplarisch für die Bügelbreite: Panache gilt als Hersteller, der eher breite Bügel und dadurch tendenziell flachere Körbchen produziert, während Freya für eher schmale Bügel und also tiefere Körbchen bekannt ist.

Im Lauf der Zeit haben sich noch andere Eigenschaften der BHs als relevant herausgestellt:
Panache-BHs sind unter den Armen eher hoch geschnitten, d.h. die Unterbrustbänder sind breit und die Bügel reichen eher hoch, was für viele Frauen problematisch werden kann. (Pieksende-Bügel-Alarm.) Dafür sind die Bügel eher tief, also tief-U-förmig geformt und die Körbchenränder eher offen, was viel Brustvolumen im oberen Bereich der Brust entgegen kommt.
Das impliziert, daß sie am besten Frauen mit einer großen, eher vertikal als horizontal länglichen Brustbasis passen.

Freya-BHs dagegen haben weniger U-förmige-Bügel - sie folgen der Form eines Nike-Häkchens, laufen also am Rand aus und reichen nicht so hoch unter der Achsel. Dafür sind die Körbchen am oberen Cuprand eher geschlossen geschnitten, so daß die Kante in Brüste, die weit Richtung Schlüsselbein reichen, oft einschneidet.
Daraus folgern wir, daß Freya-BHs tendenziell Frauen mit einer kleinen, eher horizontal als vertikal länglichen Brustbasis mit wenig Volumen im oberen Teil passen. (Was nicht heißt, daß die Brüste klein sind - es geht nur darum, wie sich die Brust auf dem Brustkorb verteilt.)

Längerfristige Beobachtungen haben darüberhinaus ergeben, daß die beiden Modelle in einem gewissen Brustgrößen-Spektrum ganz gute Treffer erzielen, für andere allerdings völlig ungeeignet sind - betroffen ist vor allem der Bereich der kleinen Brüste, oder wie wir sie z.T. nennen, der kleinen Breitbrüste.

Wem jetzt schon der Kopf raucht: Das ist jetzt nur die Theorie, in der Praxis ist das nicht so kompliziert, da sieht man ja, ob es paßt oder nicht. Je nachdem was nicht paßt, läßt dann Rückschlüsse auf die Brustbeschaffenheit zu.

Die Busenfreundinnen haben daher im Lauf der Zeit ihre Beratung daraufhin abgestimmt, welche Brustform sie anhand der eingereichten Messwerte für wahrscheinlich halten. Die Idee dahinter ist, mit einer Bestellung eine möglichst gute Trefferquote zu erzielen oder anhand der auftretenden Probleme Rückschlüsse auf möglicherweise besser passende Schnitte und Größen ziehen zu können.

Dieses Vorgehen beruht auf dem generellen Behelfscharakter von Online-Brafitting, das nur einen Orientierungswert vorgeben kann.
Tatsächlich wäre ein richtiges Fitting in einem Wäschegeschäft dem ganzen Ausmessen - Abschätzung einholen - Bestellung aufgeben-Procedere vorzuziehen, da dort im Idealfall nicht nur eine erfahrene Beraterin sondern auch viele verschiedene Modelle und Größen vorhanden sind, anhand derer man sich im Direktvergleich zum besten Schnitt und zur optimalen Größe vortasten kann.
Anfängermodelle sind also vor allem für diejenigen Frauen relevant, die in deutschen Wäschegeschäften nicht oder nur schwer fündig werden und nach entsprechend pragmatischen Gesichtspunkten gewählt.

Auch wenn die Vorschläge manchmal bei den Busenfreundinnen etwas lehrbuchhaft daherkommen: Selbstverständlich ist es jeder Frau freigestellt, BHs nur nach ästhetischen Kritierien zu wählen, besonders dann auch unproblematisch, wenn ihre  Brustform/-größe/-konsistenz vom Angebot auf dem Markt gut berücksichtigt wird.

Was war denn euer erster richtig gut passender BH?
Ist das seither euer Holy Grail oder habt ihr euch zu anderen Lieblingsmodelle verabschiedet?

Nachtrag: "Anfänger-BHs" werden übrigens auch von Live-Fitterinnen verwendet. Bei BH-Total in Berlin-Friedrichshagen (Qype-Profil) steht beispielsweise der Rosa Faia Twin von Anita für Einsteigerinnen hoch im Kurs.

Hey, ich bin george und schlecht darin, mich kurz zu fassen. Ich tummle mich mit multiplen Persönlichkeiten im Netz, einige kennen mich vielleicht unter meinem Terry Pratchett-Pseudonym. Zu meinen Hobbies gehört Nörgeln, Kaffeetrinken und Prokrastinieren. Mehr Persönliches gibt es im Jahresrückblick 2013 und auf meiner Vorstellungsseite. [x]

3 comments

13. Juni 2011 um 13:08

ich hab von anfang an auf verdacht bestellt. damals mit der vom elektronischen brafitter errechneten größe (die bei mir nach wie vor stimmt). von anfängermodellen wusste ich bis dahin nox nix.

meine liebsten BHs sind freya arabella und clarissa. die sitzen wirklich perfekt. den pollyanna habe ich auch, sitzt auch sehr gut. leider reibt aber bei viel bewegung das UBB, obwohl es nach fitting-kriterien nicht zu eng ist und ich mag beim ihm auch nicht, dass die brüste von vorn gesehen breiter gedrückt werden.

13. Juni 2011 um 14:24

Das ist ja cool, daß du mit dem Größenrechner direkt so ein gutes Ergebnis erzielt hast. :D

Ein reibendes Unterbrustband hat häufiger entweder was mit zu eng oder zu weit zu tun; das kann man austesten, indem man den BH mit Verlängerer probiert oder ihn enger stellt/auf dem engsten Häkchen trägt.
Natürlich gibt es auch einfach BHs, die einem nicht passen.
Ich komme beispielsweise mit Freya BHs gar nicht klar und ich hab ewig gebraucht um zu verstehen warum. ;)

15. Juni 2011 um 16:11

Bei Bravissimo in London wurde meine Größe übrigens auch mit den Panache Tango Balconette ermittelt. Der scheint also als größengetreuer BH sehr beliebt zu sein :)

Kommentar posten