D&D-Tip: Persönliche BH-Beratung in Hannover

On Bratabase

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Freitag, 10. Februar 2012

Hautfarbe = Hautfarben [Plural] - oder die Problematik des passenden "Nude"-BHs

Wer von euch englischsprachige (Lingerie-)Blogs verfolgt, ist vielleicht schon auf eine Kampagne aufmerksam geworden, die gerade versucht auf eine Problematik hinzuweisen: Hautfarben ist eine recht "weiße" Farbe.

Viele von euch (die aus der Beautyblogosphere kommen z.B.) kennen die Problematik vermutlich schon aus einem anderen Bereich - der Suche nach dem perfekt passenden Foundation-Ton. Sobald man aus dem kleinen Bereich von klassisch-"weißen" Hauttönen herausfällt und einen als "exotisch" betrachteten Unterton benötigt, wird das Angebot schlagartig dünn. Das wird schon gerne von den sog. "Blassnäschen" beklagt; für dunkelhäutige Frauen ist die Auswahl aber noch miserabler. Und nicht nur hier, im vornehmlich weißen Mitteleuropa, sondern auch in den USA. "Weiß sein" wird einfach als Norm angesehen, alles andere ist ein Spezialfall. Das ist natürlich ein rassistisches Problem - man muß sich nur mal die Weltbevölkerung angucken und schon fällt einem auf, daß die meisten Menschen eben nicht-weiß sind. Und auch hier noch mal bemerkt: Das ist schon eine komische Ausdrucksweise, die Mehrheit über ein nicht-irgendwas zu charakterisieren. Aber ich schweife ab... eigentlich wollte ich ja auf das Thema BHs zurückzukommen.

Was hier als Hautton verstanden wird, changiert irgendwo zwischen Champagner, Gold- und Apricot-Tönen, also im klassischen Bereich von weißer Hautfarbe. Es gibt keine oder kaum dunkleren Nuancen. Braun ist offensichtlich *die* unbekannte Farbe wenn es um Nude-Unterwäsche geht - und so gehörte es für Women of Colour über Jahrzehnte zur gängigen Praxis, die BHs einfach selbst zu färben (!). Nichts gegen D.I.Y, aber in dem Fall ist das nun wirklich keine tragbare Lösung. (No pun intended!)

Kampagnenbild von What's
Your Nude (Quelle: Facebook)

Tara Raines aus Los Angeles hat daher die Kampagne What's your Nude? mit dem Untertitel More brown bras, please! (Mehr braune BHs bitte!) ins Leben gerufen, um auf das fehlende Angebot hinzuweisen. Auf ihrer Facebookseite kann man das Projekt nicht nur "liken", sondern sich auch selbst beteiligen; z.B. indem man Bilder von brauen BHs in Wäscheläden - oder deren Nicht-Existenz! - auf die Seite hochläd. >> Link zur Facebookseite What's your Nude? - More brown bras

Abgesehen davon plädiert Tara Raines an Frauen, sich mit ProduzentInnen und VerkäuferInnen in Verbindung zu setzen und auf die Problematik und den Bedarf bzw. die Nachfrage nach Brauntönen bei BHs aufmerksam zu machen.

Wenn ihr mal genauer darauf achtet, werdet ihr sicher auch feststellen, daß das Angebot desolat ist... nicht nur in mitteleuropäischen Läden sondern auch im internationalen Versandhandel. Und auch die umgekehrte Betrachtungsweise, daß der nicht-weiße Nude-BH direkt ins Auge fällt, wie etwa die Erweiterung des Sortiments auf einen braunen BH wie etwa beim Bravissimo Alana, der seit letztem Sommer standardmäßig nicht nur in schwarz, weiß und "nude" sondern auch im braunen "mocha" angeboten wird, sollte nachdenklich stimmen.

Der Bravissimo Alana in zwei "Nudes": Mocha (links) und Nude.
Bildquelle: Bravissimo

Eigentlich bin ich - wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt - eine absolute Hautfarbene-BH-Verächterin: mir kommt sowas nicht ins Haus, denn zu lange habe ich befürchtet, das könnte letzten Endes die einzige für mich verfügbare Wäschefarbe sein. Brrrr. (Ich habe noch nie einen Nude-BH besessen.) Ich halte mich dann lieber an den Tip, daß man auch rote BHs durch weiße Oberteile nicht sehen kann - sofern ich denn überhaupt mal was Weißes tragen möchte. Aaaaber, das sehen nun mal nicht alle so und wenn Frauen das Bedürfnis nach hautfarbener Wäsche haben, dann sollten sie sie auch tragen können - völlig unabhängig von ihrer Hautfarbe. Das versteht sich ja wohl von selbst!!

Insofern seid ihr mal alle aufgerufen - zum einen euch über den Ausschluß von Menschen qua Hautfarbe auch auf so einer Ebene wie Pflaster, Makeup oder BHs Gedanken zu machen und zum anderen vielleicht sogar den ein oder anderen Protest zu verfassen und euch bei den Herstellern zu beschweren. Z.B. über Facebook, Twitter, Mail, per Post oder Telefon. Und dann bitte noch die Facebookseite "liken" falls ihr so einen "Friendface"-Account habt. ;-)


So, jetzt kann ich mich den Rest des Wochenendes als Gutmensch fühlen. Aber mal im Ernst... man macht sich seiner Privilegien als weiße Frau echt selten bewußt... Insofern also mal ein Crossover: Brafitting meets Critical Whiteness
Cheers,
george



Mehr Informationen:


Facebook-Seite der Kampagne:  What's your Nude? - More brown bras

LingerieBlog.co.uk:
INTERVIEW: What’s Your Nude Lingerie Campaign

The Lingerie Addict:
More Brown Bras, Please: The ‘What’s Your Nude?’ Campaign

DailyMail:
'I want one in BROWN!' African American psychologist attacks bra manufacturers for catering only to white women in 'nude' collections

HuffingtonPost:
'What's Your Nude?' Facebook Campaign, Tara Raines Tackles Lack Of Brown Colored Bras

The Look:
'What's your nude?': Online diversity campaign targets bra colors

Fashionista.com:
When ‘Nude’ Doesn’t Match Your Skin Color: Psychologist Tara Raines Launches ‘What’s Your Nude’ Campaign to Promote Diversity in Bra Colors

Einige einführende Worte zum Black History Month bei der Mädchenmannschaft


und ein Posting generell zu hautfarbenen BHs:

butterfly collection: How a nude bra should make you feel


Kommentare nach dem Jump



Comments:


  • chaotic
    Ich hab letztens einen braunen BH gefunden, vollmilchschokoladenbraun (ich liebe diese Farbe), von Esprit, im Kaufhof (oder evtl Karstadt) und sogar in der Größe 70D (also mir einigermaßen passend, und darum jetzt in meinem Besitz).

    Ich mag auch keine Nude-BHs, weil Nude-Farbtöne immer eine Mischung aus blass-rosa und blass-beige sind (so meine Erfahungen) und ich mag beide Farben nicht (und sie stehen mir nicht). Weiße Oberteile trage ich außerdem nie ohne etwas drunter (bei Blusen) oder drüber (offene Bluse bei Trägertops) so dass man einen BH nicht durchsehen würde.

    Ich geb zu, ich habe bei braunen BHs bisher noch nie an braune Hautfarbe gedacht, sondern immer an "schöne Farbe als Alternative zum Standard-Schwarz".

    chaotic (die mal wieder von den Busenfreundinnen zu deinem Blog gewandert ist)
  • george
    Schön, daß du vorbeigeschaut hast, chaotic. :)

    Ja, ich hab auch einen braunen BH - den Porcelain Strapless in Chocolate. Ich wollte das Modell mal probieren und den gab es günstig. Ich finde die Farbe eigentlich auch ganz schön... erst in der Retrospektive fällt mir auf, daß das natürlich für manche Frauen ein Nude-Ton ist. Es gab auch limitierte Braun-Töne in anderen regulären Serien. Schön wäre halt wenn das zum Standardsortiment gehören würde...
  • Wie Chaotic und Du besitze ich keine Bhs in &#039Nude&#039. Unter Blusen trage ich eh ein Hemdchen und ansonsten habe ich auch die Assoziation Oma. Allerdings hatte ich in meiner Präfittingzeit mal ein braunes Exemplar! Mir ist daher (und natürlich weil ich in meiner privilegierten Bubble lebe) auch nicht wirklich die Idee gekommen, wie diskriminierend diese Praxis ist.
    Neben dem größeren Angebot in braun sollte man vielleicht einfach die Beschreibung hautfarben abschaffen. Die Bhs sind beige, also nennen wir sie auch beige!
  • george
    Gute Idee mit dem Beige. Wird sofort als Standardwort vorgemerkt. :)
  • Garfield83
    Ich habe mich auch schon gefragt, welche Farbe denn andere Ethnien tragen, wenn es hautfarben sein soll. Spätestens als Champagner meine Hautfarbe wurde, wurde ich neugierig. Mit den Pflastern stellen sich ja wohl ähnliche Probleme
  • george
    Ja, das mit den Pflastern hatte ich sogar auf dem Schirm... aber über Unterwäsche hatte ich ernsthaft noch nie nachgedacht. Irgendwie schon komisch...
  • tongueincheck
    Der Bravissimo Alana in Mocha ist mein "Nude".
  • george
    Wie MiaRose oben schon sagte... "nude" sollte man als Bezeichnung wohl einfach über Bord werfen. Hautfarben sind eben unterschiedlich...
  • Die Aktion ist toll :) Dass man Rot nicht unter weißen Shirt sehen kann, kann ich aber leider nicht bestätigen. Bei mir sieht man die leider immer durch. Das einzige, was man wirklich nicht sehen kann, sind entweder Nude-Farben oder helle Pastellfarben wie das Grün oder Gelb beim Cleo George. Aber da hab ich dann immer das Problem, dass man dann etwas anderes sieht, weil die BHs so durchsichtig sind ;)
    Ich hatte erst einen Nude-BH, den ich aber verkauft habe, weil die Passform nicht ideal war (Freya Deco). Er kam schon nah an meine Hautfarbe heran, aber ich kann mir vorstellen, dass andere Frauen genauso ein GLück haben.

    My recent post AMU + FOTD: PPQ
  • george
    Bei mir geht das mit dem Rot eigentlich ganz gut... aber es macht ja Sinn, daß das nicht bei jeder Hautfarbe funktioniert. Und wenn man was ganz dünnes Weißes anhat, dann wird man wohl fast alles durchsehen...
    (Ich bin ja so eine notorische Schwarzträgerin, daß ich da auch nicht auf allzuviel Erfahrung zurückgreifen kann...)
  • beautyjagd
    Ich bin auch keine Nude-Trägerin, aber ich habe noch nie in Bezug auf Wäsche über den Hautton nachgedacht, sondern immer nur bei Foundations. Es ist wirklich irre, dass weiß als DAS Schönheitsideal gilt. Danke für deinen Post!!
  • george
    Es steht zu hoffen, daß Schönheit irgendwann mal ein wenig vielfältiger sein darf.
    Dieses Weiß=Norm-Ding ist schon wirklich gruselig... Ich meine, hallo, wir haben 2012!!
    Aber bis das Denkmuster durchbrochen ist, wird es wohl noch dauern. Ich stolpere da auch ständig drüber, obwohl ich mich eigentlich für nicht ganz unkritisch halte... Tja.
  • george
    PS@alle: Danke für eure Kommentare. Ich freu mich immer, wenn ich Feedback kriege und sich Leserinnen "zu erkennen geben". :D
  • Ich habe einen Nude-BH, den ich ursprünglich für weiße Klamotten gedacht hatte, der mir aber von seiner Form her am allerbesten gefällt - daher trage ich ihn extrem oft. :D Bisher hat das auch noch keine_n gestört, der_die mich beim Ausziehen beobachtet bzw. mich ausgezogen hat. ;)

    Das mit dem "hautfarben" regt mich ja schon seit Jahren auf und hat witzigerweise bei Buntstiften angefangen. Die "Hautfarbe" in unseren Breitengraden heißt eigentlich auch Inkarnat (oder so ähnlich).
  • george
    Ich glaube auch, daß den meisten Leuten das Untendrunter herzlich egal ist - mal abgesehen davon, daß viele beige eine ganz schöne Farbe finden. Ich bin halt nur Panzer-traumatisiert. ;)

    Und ich merke gerade, daß ich schon seit Ewigkeiten keine Buntstifte gekauft habe... mir war gar nicht klar, daß sowas wie "Hautfarbe" im Sortiment enthalten ist. Ich male Weiße wohl immer noch als Simpsons. :D

Hey, ich bin george und schlecht darin, mich kurz zu fassen. Ich tummle mich mit multiplen Persönlichkeiten im Netz, einige kennen mich vielleicht unter meinem Terry Pratchett-Pseudonym. Zu meinen Hobbies gehört Nörgeln, Kaffeetrinken und Prokrastinieren. Mehr Persönliches gibt es im Jahresrückblick 2013 und auf meiner Vorstellungsseite. [x]

Kommentar posten