D&D-Tip: Persönliche BH-Beratung in Hannover

On Bratabase

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Montag, 18. Juli 2011

Enge Unterbrustbänder und unvorteilhafte BH-Röllchen am Rücken

Ungeschlagene Nummer 1 der Brafitting-Vorbehalte sind die "BH-Röllchen", also das Argument, daß durch ein enges Unterbrustband unschöne Speckröllchen am Rücken entstehen, die sich durch Oberteile hindurch abzeichnen. 

Wunschrückenansicht aus dem Intro von True Blood
Nun ist natürlich jedes mögliche Gewebe am Rücken bis zu einem gewissen Grad drückbar - Haut, Muskeln, Speck (auch liebevoll Rückenschokolade genannt). Das heißt, wenn das Band den Brustkorb eng umschließen soll, ist es recht wahrscheinlich, daß es sich mehr oder weniger in das darüberliegende Gewebe eindrückt. Je fester das Gewebe und je weiter das Band, desto weniger Röllchen bilden sich natürlich. 

Für viele Frauen liegt daher die Schlußfolgerung nahe, daß die Röllchenvermeidung wichtiger ist als ein gut stützender BH. Nun ist das selbstverständlich für alle, deren Brüste nicht viel (oder keine) Stütze benötigen, eine Entscheidung, die sie nach eigenen Vorlieben treffen können.

Ich möchte allerdings zu bedenken geben, daß der Halt eines BHs zum Großteil (ca. 80%) über das ausreichend enge Unterbrustband zustande kommen sollte. Umschließt das Unterbrustband nur locker den Körper, hängt das Brustgewicht beinahe vollständig an den Trägern, was zu Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich, zu Kopfschmerzen oder im schlimmsten Fall sogar zu Verformungen der Schlüsselbeine und Schäden an der Wirbelsäule führen kann.
Außerdem sind zu weite BHs sind häufig auch unangenehm zu tragen, weil sie rutschen oder scheuern.
Es sind aber nicht nur pragmatische Gründe, die für ein enges Unterbrustband sprechen - die Körbchen eines zu weiten BHs formen und heben die Brust selten optimal. Meist liegen sie einfach nur auf dem Körper auf und fungieren einzig als Brustwarzenverdecker.
Bei Frauen mit schwereren Brüsten tendieren zu weite Unterbrustbänder sogar dazu, den Röllcheneffekt zu verstärken. Das kann zum einen daran liegen, daß das rutschende Unterbrustband vorhandenes Gewebe vor sich her nach oben schiebt. Bravissimo illustriert das sehr schön an diesem Vorher-Nachher-Beispiel. Gleichzeitig rutscht die Brust vorne nach unten und wirkt hängend. Der Brustpunkt verschiebt sich, die Figur wirkt gedrungener.
Zum anderen gilt es als chic bei BHs möglichst schmale Unterbrustbänder zu verbauen - je breiter das Band, desto panzeriger ist der BH angeblich. Leider heißt das aber auch, daß ein schmales Unterbrustband stärker einschneidet als das bei einem breiteren der Fall wäre - und zudem auch weniger Halt gibt.

Ein breiteres Unterbrustband "sammelt" das Gewebe und verteilt das Brustgewicht über eine größere Fläche. Der Deco Strapless von Freya wird daher beispielsweise zwischen B und D-Cup mit zwei Häkchen, D-FF mit drei und G-GG mit vier Häkchen produziert. 
(Größenbereich: 60/28D-G, 65/30D-GG, 70/32-80/36B-GG, 38B-G, Farben: black, nude)

Nach meiner gefühlten Statistik sind die Faktoren viel zu weites und viel zu schmales Unterbrustband die Hauptursachen von Röllchen; dicht gefolgt von schlechten Konstruktionen (manchmal schneidet nur der obere und untere Wäschegummi ein, dazwischen wölbt sich der Unterbrustbandstoff). Tatsächliche Rückenschokolade spielt in der Privatstatistik nur eine untergeordnete Rolle (No pun intended!). Häufig sind die Röllchenopfer sogar sehr schlanke Frauen mit kleinen Brüsten und einem insofern eigentlich geringen Röllchenpotential.

Was mich jedenfalls weit mehr entsetzt als Fettpölsterchen, die sich in den Vordergrund drängen ist, was für eine dramatisch schlechte Passform sich bisweilen unter den leichten Sommertops abzeichnet!! Am liebsten würde ich dann meinem Impuls nachgeben und laut in die Welt hinausschreien, daß es für alle Frauen passende BHs gibt und man sich nicht mit so einem schlechten Kompromiß begnügen muß.
Leider würde es aber wohl nicht so gut ankommen, wildfremde Frauen im Park oder auf der Straße darauf ansprechen, daß sie eine völlig falsche BH-Größe tragen. Bisweilen reagieren schon Freundinnen auf vorsichtige Andeutungen recht agressiv... *seufz*

Kennt ihr auch Röllchen-Phobikerinnen oder seid ihr vielleicht selbst welche?

Hey, ich bin george und schlecht darin, mich kurz zu fassen. Ich tummle mich mit multiplen Persönlichkeiten im Netz, einige kennen mich vielleicht unter meinem Terry Pratchett-Pseudonym. Zu meinen Hobbies gehört Nörgeln, Kaffeetrinken und Prokrastinieren. Mehr Persönliches gibt es im Jahresrückblick 2013 und auf meiner Vorstellungsseite. [x]

Kommentar veröffentlichen