D&D-Tip: Persönliche BH-Beratung in Hannover

On Bratabase

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Donnerstag, 14. April 2011

Bademode in BH-Größen

So, nach viel Rumgelaber über das desaströse Angebot auf dem deutschen Markt, komme ich endlich zum Thema das mir eigentlich am Herzen liegt: Bademode in BH-Größen!

Ja, es gibt sie, die gut formende, stützende Badebekleidung jenseits der Standardgrößen, in der man sich einfach wohl- und nicht wie ein Alien fühlt, und sie ist auf dem Vormarsch!
Leider ist es immer noch  nicht so, daß man überall auf ein großes Größensortiment zurückgreifen kann; gerade in richtigen Läden sieht es oft noch ziemlich duster aus. Besonders schlecht stehen die Chancen bei Bekleidungsketten, die sich an der breiten Masse ausrichten; dort endet das Alphabet meist bei D oder eine größere Brust muß sofort auch mit einem größeren Unterbrustumfang einhergehen.
Wenn man nicht online einkaufen möchte und D+Körbchen braucht, muß man sich immer noch an kleine und meist recht teure Wäschefachgeschäfte wenden. Allen, die sich das leisten können und die Möglichkeit haben, sei es sehr ans Herz gelegt, live einzukaufen. Verschiedene Größen und Modelle direkt hintereinander probieren zu können spart viel Zeit und Nerven.

Aber auch wenn kein gut sortiertes Fachgeschäft in der Nähe ist, hat man immer noch die Möglichkeit, im Internet zu bestellen. Vor allem Bikinis in BH-Größen sind mittlerweile relativ einfach zu bekommen.

Dieser Neckholder-Bikini von Bonprix mit Bügeln und gemouldeten Cups ist beispielsweise im Größenbereich von 70-90B-G und neun (!) Farben erhältlich. Kostenpunkt: zwischen 24.90 und 29.90 Euro.

Bildquelle: Bonprix
*

Dieses Modell der auch in Deutschland vertretenen skandinavischen Unterwäschekette Change wird in den Größen 65-75 B-J (!) produziert, heißt Manila und kostet im Onlineshop 39.95€.

 Bildquelle: Change
*
Neben Bonprix und Change kann man auch bei Hunkemöller oder Otto Glück haben. Daneben gibt es auch in Deutschland schon viele (Online-)Shops, die ausländische Marken importieren, beispielsweise Dessous Danielle oder Lace.

Spätestens wenn man aber über den deutschen Tellerrand hinaus ins europäische Ausland, vor allem nach Großbritannien guckt, eröffnet sich ein Paradies von schönen und günstigen Badeklamotten in allen erdenklichen Größen.

Die auf Plus Sizes spezialisierte britische Bekleidungskette Evans bietet beispielsweise diesen traumhaft hübschen Badeanzug in den Größen 14-32 (Konfektionsgröße 42-60) in Kombination mit den Cups C/D, DD/E und F/G an. Kostenpunkt: unglaublich günstige £25 (umgerechnet ca. €28.50) plus £5 Porto.

Bildquelle: Evans
*

In der Basic-Serie Anna der britische Marke Panache gibt es mehrere Bikini-, Tankini und Badeanzug-Variationen im Größenspektrum zwischen 28-40 (Unterbrustband 60-90) und Cups D-K. Die Anna-Reihe ist in den Farben schwarz, himbeer und hellblau erhältlich und kostet zwischen 31 (Bikinioberteil) und 46 (Badeanzug) Pfund, umgerechnet ca. 35 bis 52€.

Bildquelle: Panache
*

Ein eindrucksvolles Beispiel, was die richtige Größe bewirken kann, gibt es bei den Busenfreundinnen: Vorher-Nachher. Man muß dazu sagen, daß der Freya Badeanzug kein besonders gutes Beispiel ist. Ein richtig sitzender Bikini/Tankini/Badeanzug mit Körbchen sollte die Brust ähnlich gut anheben wie ein passender BH.

Freya Paris Bandeau Tankini,
Gr. 32-34D-GG, 36G, 38FF (=Unterbrustweiten 70-85)
Kostenpunkt: ca. £45.99

Bildquelle: Freya

.

Hey, ich bin george und schlecht darin, mich kurz zu fassen. Ich tummle mich mit multiplen Persönlichkeiten im Netz, einige kennen mich vielleicht unter meinem Terry Pratchett-Pseudonym. Zu meinen Hobbies gehört Nörgeln, Kaffeetrinken und Prokrastinieren. Mehr Persönliches gibt es im Jahresrückblick 2013 und auf meiner Vorstellungsseite. [x]

Kommentar veröffentlichen